11.01.20 20:00 UHR: POWERAGE – A TRIBUTE TO AC/DC LIVE IM FZ

11.01.2020 20:00 Uhr – Powerage – AC/DC – Tribute im FZ

 Support: INJUSTICE SYSTEM

80603435_3243589365711597_632328746291953664_o

Seit mehr als 20 Jahren rockt Powerage die Bühnen, Kneipen, Bars, Säle und Hallen im gesamten Ruhrgebiet! Nahezu besteht die Band in ihrer Urbesetzung – Vollblutmusiker, deren musikalische Wurzeln im Rock und Blues zu finden sind. Heute semiprofessionell in verschiedensten Formationen und Stilrichtungen unterwegs, haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Lieblingsband – AC/DC – stilgerecht, authentisch und ohne Schnörkel und Schminke zu covern. Der wuchtige Bass von Mike Schneider in Verbindung mit den straighten Drums von Frank Amelang sowie der Power des Rhythmus-Gitarristen Willi „Duck“ Sattler legen den Teppich für den typischen Gibson-Sound des angusgleichen Lead-Gitarristen Bernd Young. Sänger Ralf Schwahl verleiht dem Projekt Stimme und Charme einer Bon Scott-lastigen Performance, eine Show der Extraklasse! Natürlich wird die ganze Breite von Bon Scott bis zu Brian Johnson abgedeckt. Powerage Ruhrpott ist nicht nur eine Live Attraktion für AC/DC-Fans. Rockliebhaber aller Genres kommen hier voll auf ihre Kosten!
Support: INJUSTICE SYSTEM ist eine im Jahr 2012 gegründete deutsche Metalband aus Kamen (NRW), die verschiedene Musiksstile von Stoner Metal, über Sludge, Doom bis hin zu Postrock in sich vereint. Typisch für die Musik von INJUSTICE SYSTEM sind ausufernde Instrumentalteile, komplexe Rhythmusfiguren, anpruchsvolle Gitarrenriffs und ein andauernden Wechsel zwischen ruhigen- und rockig/dröhnenden Parts, wobei die Tempi von doomig-schleppend bis hin zu Blastbeats reichen.
Im Laufe der Jahre hat sich der musikalische Stil der Band stetig weiterentwickelt und gewandelt. Die anfänglichen Grunge- und Punkrockelemente wichen spätestens zu Zeiten der Debüt-CD “Red Sun” (2016) komplexeren Arrangements und härteren Gitarrenriffs, wobei der Gesang der Band nach wie vor von klar, bis hin zu Growls reicht.
2019 stehen die Aufnahmen für das zweite Album an. Die musikalische Ausrichtung entwickelte sich dabei zu noch abwechslungsreicheren, aber auch experimentelleren und härteren Klängen weiter.

Tickets via Telefon: 02307 12552

Tickets via Email: e-post@jfz-kamen.de

oder hier über das Kontaktformular:

(Kontaktformular einfach ausfüllen und absenden)